Einstellung für Remote-Rollen

Vereinfachen Sie Ihren Online-Einstellungsprozess, um schnell die besten Talente zu gewinnen.

Ein Mann arbeitet im Garten seines Hauses, während er ein Papierflugzeug wirft

Unternehmen, die offen für die Einstellung von Remote-Mitarbeitern sind, haben einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Sehen Sie es mal so: Ohne die geografischen Einschränkungen können Sie die besten Talente von überall aus suchen und rekrutieren, ohne die zusätzlichen Kosten für den Umzug oder die Begrenzung Ihres Mitarbeiterpools auf kostenintensive Ballungsräume. Indem Sie ein breiteres Netz für potenzielle Mitarbeiter auswerfen, öffnen Sie Ihr Unternehmen für ein breiteres Spektrum an Bewerbern, und die Chance, "den einen" zu finden, steigt.

Mehr Möglichkeiten, die besten Talente an Land zu ziehen, bedeutet auf der anderen Seite aber auch, dass mehr Bewerbungen gesichtet werden müssen. Bei der Einstellung von Remote-Mitarbeitern berichten mehr als 40 % der Manager, dass die Rekrutierung und Einstellung von Mitarbeitern deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, was hauptsächlich auf langsame und unorganisierte Prozesse zurückzuführen ist. Eine ineffektive Koordination von Remote-Interviews und Input von Entscheidungsträgern kann die Zeit bis zur Besetzung einer Stelle erheblich verzögern. Die gute Nachricht? Dieses Problem kann wunderbar gelöst werden.

Wir bei Dropbox haben den Umstieg auf einen hauptsächlich virtuellen Arbeitsplatz vollzogen. Auf diesem Weg haben wir einige Erkenntnisse für die erfolgreiche Einstellung von Mitarbeitern aus der Ferne gewonnen. Hier sind unsere Tipps, um die Engpässe zu beseitigen und die besten Remote-Talente zu rekrutieren:

1. Verwenden Sie Software, um Remote-Bewerber zu sortieren

Die meisten offenen Stellen auf Jobbörsen ziehen tonnenweise Bewerbungen an, von denen nur eine Handvoll wirklich qualifizierter Kandidaten dabei ist. Glücklicherweise hat sich HR-Software in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Andere Unternehmen sind sehr erfolgreich darin, etwa über Fortay oder Ideal mithilfe von künstlicher Intelligenz neues Personal einzustellen. Dropbox hat Tools wie diese jedoch noch nicht eingeführt. Solche Programme sind heute so ausgereift, dass sie schnell die am besten geeigneten Kandidaten erkennen und dafür sorgen, dass inhärente Voreingenommenheit im Remote-Einstellungsprozess keine Rolle mehr spielt.

Sie werden überhäuft mit Lebensläufen, Anschreiben und Portfolios? Dank Dropbox Business ist es einfach, Personaldaten wie Lebensläufe und Portfolios zu organisieren, zu sortieren und zu teilen. Sie können die Informationen der Bewerber sogar speichern, um sie für die nächste offene Stelle zu nutzen. Suchen Sie einfach nach Namen oder Stichwörtern, um archivierte Informationen zu einem vielversprechenden vorherigen Kandidaten zu finden.

2. Zoom-Interviews für die Remote-Einstellung aufzeichnen und freigeben

Durch die Koordination der Beteiligten an Vorstellungsgesprächen entsteht ein Engpass, insbesondere, wenn Teammitglieder von verschiedenen Standorten und Zeitzonen aus arbeiten. Stattdessen können Sie mit einer Videochat-Software wie Zoom das Erstgespräch eines Kandidaten aufzeichnen und es mit den Beteiligten teilen. Andere Einstellungsentscheider können dann das Gespräch mit dem Bewerber ansehen, wenn es für sie passt, und entscheiden, wie es weitergeht.

Die Dropbox-Zoom-Integration strafft den Bewerbungsprozess. Sie ermöglicht es Ihnen, Ihre aufgezeichneten Interviews direkt in Dropbox zu speichern. Anschließend können Sie sie mit nur wenigen Klicks mit allen Beteiligten teilen. Sie können sogar ihre Kommentare direkt zum Video hinzufügen.

Ein Dokument wird über Dropbox für die elektronische Signatur freigegeben

3. Einstellungsdokumente online unterschreiben

Jeder neu eingestellte Remote-Mitarbeiter muss eine Menge Papierkram durchsehen und unterschreiben, was früher persönlich mit Stift und Papier erledigt wurde. Eine umfassende digitale Lösung wie HelloSign und Dropbox spart Ihnen Zeit und eliminiert Frust. Speichern Sie zunächst alle Ihre Formulare und Verträge in Dropbox. Dann können Sie mit nur einem Klick alle Dokumente zur Signatur mit HelloSign versenden. Sobald alles unterschrieben ist, wird es automatisch wieder in Dropbox gespeichert.

Sie haben Ihre Einstellungsunterlagen nur in Papierform? Sie müssen sie nicht wegwerfen oder umschreiben! Mit der Dropbox Scan-App können Sie physische Dokumente in hochwertige PDF-Dateien umwandeln und sicher in Dropbox speichern.

4. Das Onboarding digitalisieren

Das Onboarding eines neuen Remote-Teammitglieds kann die Zeitpläne eines gesamten Teams auf den Kopf stellen. Anstatt das Rad jedes Mal neu zu erfinden, wenn Sie neue Mitarbeiter einstellen, verwenden Sie Video-Tutorials, Handbücher und FAQs, um persönliche oder Video-Schulungen zu ersetzen. Erstellen Sie hochwertiges Schulungsmaterial nur einmal und geben Sie es an alle Ihre neuen Mitarbeiter weiter. 

Die Schulungsunterlagen sind zu groß für E-Mails?Dropbox Transfer erleichtert das Teilen großer Dateien für jeden Empfänger, auch wenn der neue Mitarbeiter Dropbox derzeit nicht nutzt. Außerdem wissen Sie mit erweiterten Dateieinblicken, ob Ihr neuer Mitarbeiter sein Onboarding-Material eingesehen hat oder ob er noch einen Teil erledigen muss.

Die für diesen Artikel zusammengestellten Statistiken und Zitate sind das Ergebnis der Forschung, die über mehrere Jahre von Dropbox, Totaljobs, Remoters, Appcast und Brandata durchgeführt wurde. Weitere Informationen zu den Methoden und Quellen finden Sie hier.

Dropbox kann Ihnen dabei helfen, in einer Remote-Welt zu überleben – und Erfolg zu haben

Mehr über Dropbox Business erfahren