Verwalten von Remote-Mitarbeitern, die von zu Hause aus arbeiten

Sitzt Ihr Team auch gerade im Home-Office? Im Folgenden erfahren Sie einige Best Practices für das ortsunabhängige Arbeiten, damit das gesamte Team bestmögliche Arbeit leisten kann.

Ein Mitarbeiter, der zu Hause bleibt und von seinem Laptop aus arbeitet

Zusammenarbeit mit Remote-Teams

Unternehmen auf der ganzen Welt wenden sich einem Büromodell zu, bei dem Teams von Mitarbeitern an entfernten Standorten eingesetzt werden. Die Vorteile von Remote-Mitarbeitern liegen auf der Hand. Sie können talentierte Arbeitskräfte unabhängig von ihrem Standort oder ihrer Zeitzone einstellen. Und wenn Ihre Remote-Mitarbeiter auf freiberuflicher Basis arbeiten, genießen Sie beide Flexibilität. Aber was ist mit Ihren Vollzeitangestellten, die von zu Hause aus arbeiten? Wie können sie sich weiterhin zugehörig fühlen, wenn es keine Gespräche in der Kaffeeküche gibt? Es ist einfacher, als Sie denken.

Es ist nicht ungewöhnlich, digitale Nomaden als Teammitglied zu haben. In unserem digitalen Zeitalter wäre alles andere ungewöhnlich. Selbst wenn Sie einen traditionellen Bürostandort haben, wird von vielen Unternehmen erwartet, dass sie eine flexible Arbeitsweise ermöglichen. Tatsächlich gibt mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter der Generationen Z und Y an, dass dies ein entscheidender Faktor bei der Arbeitsplatzsuche ist.

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie ein echtes Gefühl von Team- und Unternehmens­kultur schaffen können, selbst wenn Ihr Unternehmen über ein halbes Dutzend Standorte verteilt ist oder Sie an einem entfernten Arbeitsplatz tätig sind.

Mitarbeiterinteraktion

Unabhängig davon, ob Ihre Teammitglieder in einem Café, in einem Coworking Space oder von zu Hause aus arbeiten, ist Kommunikation der Schlüssel dazu, dass Sie alle miteinander verbunden bleiben.

Mit Tools wie SlackDropbox Paper oder Zoom bleiben Sie und Ihre Mitarbeiter in Kontakt. Selbst wenn Sie sich alle in verschiedenen Zeitzonen befinden, stellt dies dank der Vorteile der asynchronen Kommunikation kein Hindernis mehr für die Produktivität dar. Ob Sie Nachrichten hinterlassen, die später abgerufen werden, oder einen Videoanruf einschieben – stellen Sie sicher, dass Kommunikation jeden Tag aufs Neue hervorgehoben wird. Ein Team besteht schließlich aus Menschen, die zusammenarbeiten, und niemand kann zusammenarbeiten, wenn er nicht auf dem Laufenden gehalten wird. Setzen Sie Ihre besten Kommunikationsfähigkeiten ein – seien Sie offen und aufgeschlossen, auch wenn Ihr Hauptkommunikationskanal digital ist.

Sorgen Sie dafür, dass Sie alle während Ihrer Arbeitszeiten leicht zu erreichen sind, und stellen Sie sich darauf ein, flexibel zu sein. Verwehren Sie Ihren Mitarbeitern an einem Standort nicht, Ihr Team in einer anderen Zeitzone zu kontaktieren, nur weil es außerhalb der Bürozeiten ist. Verlieren Sie jedoch nicht die Bedeutung der Vereinbar­keit von Berufs- und Privatleben aus den Augen. Wenn Sie Remote-Arbeit einführen möchten, dann müssen Sie sich als Team auf einen für beide Seiten akzeptablen Weg einigen, um Barrieren wie Zeitverschiebungen zu überwinden.

Universelle Unternehmenskultur

Nur weil die Hälfte Ihres Teams an den Schreibtischen in Ihrem Büro sitzt und die andere Hälfte im ganzen Land verteilt ist, bedeutet das nicht, dass sich ihre Arbeits­erfahrung generell unterscheiden sollte. Das Herzstück eines Büros sind Kultur und Kommunikation, und all das kann heutzutage digital erfolgen. Wenn Sie Wert auf Offenheit, Ehrlichkeit und Gelassenheit legen, mit flachen Hierarchien und einem minimalen Mikromanagement im Büro, dann gilt das auch für Ihre Mitarbeiter an entfernten Standorten. Wenn Sie das von Ihrem Team im Büro nicht verlangen, dann erwarten Sie es auch nicht von Ihren Remote-Mitarbeitern.

Wenn Ihre Mitarbeiter im Büro beispielsweise freitags ein paar Stunden früher Feierabend machen, um gemeinsam etwas zu trinken, erwarten Sie nicht, dass sich Ihre Remote-Mitarbeiter noch um Aufgaben kümmern, die bis zum Ende des Tages erledigt sein müssen. Ähnlich verhält es sich, wenn Sie Büroangestellte zum Mittag­essen gehen lassen, wann immer sie wollen, unabhängig von der Tageszeit – wundern Sie sich in diesem Fall nicht, wenn der Online-Status eines Remote-Mitarbeiters um 11 Uhr morgens „abwesend“ lautet. Kurz gesagt: Behandeln Sie Ihre Remote-Teams nicht anders – ein Team ist ein Team, egal in welcher Form und Größe.

Wenn man nicht im selben Raum ist, kommt einem womöglich das Sprichwort „Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch“ in den Sinn. Am Ende des Tages gibt es aber bei ausreichend Motivation, Information und Vernetzung keinen Grund, das Gefühl zu haben, dass Arbeit etwas ist, das man vernachlässigen kann oder will. Und Sie sollten auf keinen Fall der einen Hälfte Ihres Teams eine Work-Life-Balance bieten und der anderen nicht.

Remote-Mitarbeitern die erforderliche Unterstützung bieten

Es ist nicht immer einfach, sich in einem Unternehmen zurechtzufinden, wenn man sich nicht tatsächlich vor Ort in der Firma befindet. Wenn Sie Mitarbeiter einstellen möchten, die dauerhaft von zu Hause aus arbeiten, müssen Sie Ihre neu eingestellten Mitarbeiter ebenso gut ausstatten wie Ihr Team im Büro. Das bedeutet, dass Sie ihnen die gleichen Informationen zukommen lassen müssen, über die auch Ihre Büroangestellten verfügen, einschließlich des Wissens, an wen sie sich bei Gehalts­fragen, Personalangelegenheiten und Urlaubsanträgen wenden können. Alle Mitarbeiter sollten außerdem wissen, dass sie sich an ihre Vorgesetzten wenden können, um über jegliche Probleme zu sprechen, die sie am Arbeitsplatz oder anderweitig haben. Sie sollten zudem nicht erwarten, dass Mitarbeiter an ihren eigenen Laptops oder PCs im Heimbüro arbeiten oder ihre eigene Software kaufen. Wenn Sie möchten, dass ein Teammitglied sein Bestes gibt, müssen Sie ihm die richtigen Tools zur Verfügung stellen. Apropos …

Die besten Tools finden

Im Büro können Sie sich damit begnügen, quer über den Schreibtisch zu rufen, sich im Pausenraum auszutauschen oder Nachrichten an die Pinnwand zu schreiben. Dies gilt jedoch nicht, wenn Sie Remote-Mitarbeiter haben. Die effizientesten und erfolgreichsten digitalen Nomaden haben die richtigen digitalen Tools, also sorgen Sie für die entsprechende Ausstattung.

Dropbox erleichtert die Zusammenarbeit, unabhängig davon, wo Sie und Ihr Team sich befinden. Von der Dateifreigabe bis zur Bearbeitung – Dropbox schafft ein Online-Büro für Ihre Mitarbeiter an entfernten Standorten. Geben und erhalten Sie Feedback in Echtzeit, teilen Sie Bilder, Videos und Dokumente auf sichere Weise und sehen Sie in Echtzeit zu, wie sie mit Anmerkungen und Bearbeitungen aktualisiert werden. Dank Dropbox bleibt kein Teammitglied zurück, egal in welcher Zeitzone es sich befindet.

Nutzen Sie Dropbox, <br />um in Verbindung zu bleiben

Jetzt starten