Was sind die Vorteile der Verwendung von Cloud-Backups?

Da Cloud-Technologie immer beliebter wird, entwickeln sich Cloud-Backups zu einem unverzichtbaren Element in der heutigen datengesteuerten Welt. Finden Sie in diesem Leitfaden heraus, warum dies so ist.

Ein Profi, der an einem Laptop und einem Mobiltelefon arbeitet

Der Verlust von Daten ist eine frustrierende und leider unvermeidliche Erfahrung, auf die wir alle vorbereitet sein sollten.

Eine Datensicherungslösung ist eine der besten Strategien, um sicherzustellen, dass Ihre Dateien sicher und einfach wiederherstellbar sind. Idealerweise sollten Sie mindestens drei Kopien Ihrer Daten erstellen, die an mehreren Standorten gesichert werden sollten. Dieses Vorgehen ist als 3-2-1-Methode bekannt.

Zwei dieser Kopien sollten auf zwei verschiedenen Geräten vor Ort gesichert werden, z. B. auf Festplatten. Die andere sollte ein externes Backup in einem Cloud-System sein – ein wesentliches Merkmal eines jeden Datenaufbewahrungs- und Notfallwiederherstellungsplans.

Aber ist das alles wirklich notwendig, um Ihre Daten zu sichern? In diesem Leitfaden betrachten wir die Vorteile von Cloud-Backups und erklären, warum diese so wichtig sind.

Abbildung einer Person, die auf mehreren Geräten arbeitet, während sie auf einer Couch sitzt

Beginnen wir mit den Grundlagen: Was ist ein Cloud-Backup?

Cloud-Backup bezeichnet den Prozess des Sendens von Kopien von Daten an externe Server, statt sie auf einem lokalen Backup-Gerät wie einer Festplatte zu speichern. 

Die Server, die Ihre Cloud-Backup-Daten speichern, sind möglicherweise privat oder öffentlich und befinden sich in einem oder verschiedenen Rechenzentren. 

Bei Cloud-Backups wird eine Kopie einer Datei auf ein Remote-Speichersystem übertragen, das normalerweise von einem Drittanbieter gehostet wird. Dieser Anbieter erhebt eine Abonnementgebühr, die auf mehreren Faktoren basiert, z. B. der Kapazität, Bandbreite und Anzahl der Nutzer, die Zugriff auf die Daten benötigen.

Ziel des Cloud-Backups ist es, Daten zu bewahren, damit Nutzer ihre Dateien und Systeme im Falle eines Datenverlusts oder Ausfalls wiederherstellen können. 

Wenn Sie schon einmal gerade dabei waren, ein wichtiges Projekt zu bearbeiten oder niederzuschreiben und dann alles verloren haben, weil Ihr Gerät plötzlich ausgefallen ist, wissen Sie, wie verheerend dies sein kann. Cloud-Backups stellen sicher, dass Sie dort weitermachen können, wo Sie aufgehört haben, und Ihre Arbeit problemlos wiederherstellen können.

Was sind die Vorteile von Cloud-Backups?

Einer der Hauptvorteile von Cloud-Backups ist der Komfort, den sie Nutzern bieten. Im Vergleich zu lokalen Backups sparen Cloud-Backups viel Zeit und Ressourcen, die sonst für mühsame manuelle Aufgaben aufgewendet werden müssten.

Wenn Sie ein kleines Unternehmen führen oder selbstständig arbeiten, haben Sie möglicherweise nicht die Zeit, um Ihren gesamten Computer auf einer Festplatte zu sichern. Auch für die Überwachung des Fortschritts Ihres Backups oder die Fehlerbehebung, wenn etwas schiefgeht, haben Sie nicht wirklich Zeit.

Cloud-Backup-Services kümmern sich automatisch um solche Aufgaben, sodass Sie sich auf produktivere und rentablere Dinge konzentrieren können.

Schauen wir uns einige weitere Gründe an, warum Sie Cloud-Backups in Betracht ziehen sollten.

Abbildung von zwei Händen, die ein blaues Schloss halten

Sicherheit

In der Cloud gesicherte Daten werden verschlüsselt, bevor sie an den Server gesendet werden. Dadurch wird verhindert, dass nicht autorisierte Nutzer auf Ihre Daten zugreifen, während die Sicherung ausgeführt wird oder wenn sie abgeschlossen ist. Selbst wenn Ihre Daten während der Übertragung abgefangen werden, bleiben sie sicher.

Jeder Cloud-Backup-Dienstleister, den Sie in Betracht ziehen, sollte über strenge Sicherheitsprotokolle verfügen. Dazu gehören rund um die Uhr aktive Überwachungs-, Verwaltungs- und Berichtsfunktionen. Dies sollte ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Cybersicherheitsstrategie sein, wenn die Daten, die Sie sichern möchten, Vorschriften wie dem HIPAA unterliegen.

Datensicherheit

Cloud-Backup-Software wird für Datennotfallstrategien immer wichtiger. Das Sichern von Dateien in der Cloud bedeutet, dass sie nicht nur einfach abgerufen werden können, wann immer sie benötigt werden, sondern auch, dass sie vor unerwarteten Katastrophen und Schäden geschützt sind.

Da Ihre Backups in einem Remote-Speichersystem aufbewahrt werden, sind sie vor den Risiken lokaler Backups geschützt. Denken Sie an Beschädigung durch Malware und Ransomware, die Zerstörung durch Naturkatastrophen, Gerätediebstahl und Systemausfälle. All das nervige Zeug, über das sich niemand Gedanken machen möchte.

Cloud-Backups mindern auch kritische Datenprobleme, die durch menschliches Versagen verursacht werden, wie z. B. das versehentliche Löschen von Dateien. Wir alle haben es schon erlebt – Sie versuchen, Ihr Dateisystem aufzuräumen und stellen dann – zu spät – fest, dass Sie eine wichtige Arbeitsdatei gelöscht haben. Nicht lustig.

Wenn Ihre Dateien persönliche oder vertrauliche Informationen enthalten, ist es besonders wichtig, die Daten wiederherstellen zu können, wenn sie versehentlich verloren gehen.

Abbildung einer Person, die sich auf einem Stuhl am Schreibtisch zurücklehnt, und eines Computers mit einem Häkchen auf dem Bildschirm

Zuverlässigkeit

Viele Cloud-Backup-Dienste wie Dropbox Backup bieten automatische Backups. Diese stets aktive Lösung macht es einfach, verlorene oder beschädigte Dateien wiederherzustellen und sich vor einer möglichen Datenkatastrophe zu schützen.

Cloud-Backups bedeuten auch, dass Sie mehr Kontrolle über Ihre Daten haben. Beispielsweise behalten Sie die Möglichkeit, die von Ihnen gesicherten Dateien sowie den Datenwiederherstellungsprozess zu überwachen und zu verwalten.

Barrierefreiheit

Im Gegensatz zu lokalen Backups können Sie jederzeit und überall auf die Dateien zugreifen, die Sie in der Cloud sichern – sofern Sie über eine Internetverbindung verfügen.

Wenn Sie also unterwegs sind und nur Ihr Mobiltelefon zur Hand haben, können Sie dennoch über eine App oder das Internet auf Ihre Backups zugreifen. 

Dies ist besonders vorteilhaft für Macs, die nicht immer so kompatibel bezüglich des Cloud Computing sind wie Windows-Geräte. Für Mac-Anwender ist ein separater Cloud-Backup-Dienst häufig die beste Datenschutzstrategie.

Skalierbarkeit

Wenn Sie als Solopreneur anfangen und noch keine großen Datenmengen haben, haben Sie möglicherweise Cloud-Backups noch nicht in Betracht gezogen. Sie haben Ihre Dateien in ordentlichen Ordnern auf Ihrem Gerät organisiert, und bisher ist nichts schiefgelaufen.

Aber was ist, wenn Ihre Arbeit viele sehr große Dateien für jedes Projekt umfasst, wie Fotos oder Videos? In diesem Fall dauert es nicht lange, bis Sie Ihr Speicherlimit für die verwendete Hardware oder Software überschritten haben. Es ist auch schwierig, diese Dateien von Ihrem Gerät wiederherzustellen, wenn es beschädigt werden oder verloren gehen sollte.

Ein wesentlicher Vorteil von Cloud-Backups besteht darin, dass Sie so viele oder so wenig Daten sichern können, wie Sie möchten. Ihr Dienst passt sich an, wenn Ihre Kapazitätsanforderungen zunehmen, ganz einfach bei Bedarf.

Mit Cloud-Backups zahlen Sie auch nur für das, was Sie benötigen. Dies vermeidet den unnötigen Kauf zusätzlicher Hard- und Software zum Speichern der wachsenden Anzahl an Sicherungsdateien.

Eine Animation zum Auswählen von Ordnern und einer Datei für die Sicherung in Dropbox Backup

Ihr digitales Leben mit Dropbox Backup schützen

Die Gewährleistung, dass Ihre Dateien sicher und einfach wiederhergestellt werden können, sollte kein komplizierter Prozess sein. 

Mit Dropbox Backup können Sie Ihre Dateien ganz einfach automatisch in der Cloud sichern, sodass Sie sie schnell und problemlos wiederherstellen können, ganz gleich, was das Leben so bringt.

Machen Sie dort weiter, wo Sie aufgehört haben.

Mehr über Dropbox Backup erfahren