Den Weg für Entscheidungen freiräumen

Virtual First | Teamwork Kit

Sie haben Ihr Projektbriefing überarbeitet und drei Besprechungen angesetzt, aber Ihre Teamkollegen sehen die Dinge immer noch anders. Wenn Sie bei einer Entscheidung feststecken und die Effektivität oder die Moral Ihres Teams dadurch herabgesetzt wird, ist es an der Zeit, dies zu eskalieren – und zwar sauber. Nutzen Sie diesen Workshop, um die Perspektive einer Führungskraft einzunehmen und Blockaden zu lösen.

60–90 MIN. | VIRTUELLER TEAM-WORKSHOP

Schritt 1 (Vorarbeit): Fragen Sie sich: "Ist es Zeit für eine Eskalation?"

Bevor Sie sich als Team treffen, nehmen Sie sich eine Minute Zeit zum Nachdenken. Haben Sie schon andere Möglichkeiten ausprobiert, um Ihr Problem zu lösen, ohne es zu eskalieren (z. B. eine Projektüberprüfung, eine Diskussion über Uneinigkeit und Verpflichtung oder eine Übung zur Rollenklärung)? Wenn Sie immer noch feststecken, fahren Sie mit Schritt 2 fort.

Schritt 2: Stimmen Sie der Eskalation zu

Laden Sie bei einem virtuellen Meeting, in einer E-Mail oder einem Chat alle Personen, die mit dem Problem zu tun haben, ein, es mit Ihnen zu besprechen. Sagen Sie etwas wie: "Wir haben eine Handvoll Besprechungen abgehalten und eine Projektüberprüfung durchgeführt, aber wir kommen einfach nicht weiter. Ich würde gerne die Perspektive einer außenstehenden Person, nämlich [Name des Managers/der Führungsperson] einholen. Möchten Sie mit mir an diesem Gespräch teilnehmen?" Wenn Sie überlegen, an wen Sie das Problem eskalieren, fragen Sie sich ...

    Sind diese Personen die nächsten in der Managementkette?

    Werden sie eine frische, außenstehende Perspektive bieten? 

    Verfügen sie über Erfahrung in diesem Bereich?

    Sind sie in der Position, eine Entscheidung zu treffen?

Schritt 3: Artikulieren Sie das Problem

Bevor Sie um Unterstützung bitten, sollten Sie klären, worum Sie bitten. Planen Sie eine 40-minütige virtuelle Besprechung mit allen an dem Problem beteiligten Personen. Nachdem Sie die Dinge ins Rollen gebracht haben, rufen Sie das Eskalations-Arbeitsblatt (unten) auf Ihrem Bildschirm auf. Lassen Sie es von Ihrem Team gemeinsam ausfüllen. Wenn Sie fertig sind, fragen Sie: Sind sich alle über unser Kernproblem und unsere Entscheidung einig? Wenn Sie alles klar und prägnant formuliert haben, gehen Sie zu Schritt 4 über.
Eskalations-Arbeitsblatt

Welche Entscheidung müssen Sie treffen?

Verwenden Sie dieses Arbeitsblatt, um Ihr Problem klarer zu formulieren. Vergessen Sie nicht, eine einfache Sprache zu verwenden, die auch Außenstehende verstehen können.

Eskalations-Arbeitsblatt

Schritt 4: Fragen Sie um Rat

Sobald Sie entschieden haben, an wen Sie das Problem eskalieren werden, laden Sie die Person zu einem Gespräch ein. In manchen Fällen können Sie dies asynchron erledigen, in anderen Fällen müssen Sie ein virtuelles Meeting einberufen. Decken Sie in Ihrer Einladung die Punkte aus Ihrem Eskalations-Arbeitsblatt oben ab. Wenn Sie Unterstützung von einer Gruppe von Personen (z. B. einem funktionalen Führungsteam) benötigen, sollten Sie im Voraus klären, wer der Entscheidungsträger ist.
Hallo [Name],

ich arbeite an [Projekt] mit [Hauptakteuren]. Wir haben schon seit einiger Zeit versucht, [Entscheidung, die Sie treffen müssen], aber wir treten auf der Stelle, ob wir [Sache, die Sie tun wollen] tun sollen oder nicht. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Meinung zu der Entscheidung mitteilen würden, damit wir [gewünschtes Ergebnis] erreichen können. Wären Sie zu einem Gespräch bereit? Wenn Sie jetzt schon eine eindeutige Meinung haben, können Sie diese gerne asynchron mitteilen. Wir können auch einen Termin vereinbaren, um das Thema zu vertiefen. Hier sind einige Referenzdokumente für den Kontext.

Vielen Dank, 

[Name]

Wenn Sie schließlich eine Besprechung haben, fangen Sie damit an, das Problem zusammenzufassen, dem Sie gegenüberstehen, was die Blockade verursacht, und nennen Sie die Entscheidung, die Sie treffen müssen. Wenn Sie fertig sind, halten Sie inne und hören Sie zu. Wenn Sie in der Besprechung nicht zu einer Entscheidung kommen, weisen Sie die nächsten Schritte und Termine zu.

Schritt 5: Machen Sie weiter, bis die Blockade gelöst ist

Wenn Sie nach der Eskalation immer noch blockiert sind, sollten Sie Ihren eigenen Vorgesetzten um Rat fragen. Wenn das Problem weiterhin besteht, kann dies ein Zeichen für eine größere Fehlausrichtung der Prioritäten Ihres Unternehmens sein.

Weitere Ressourcen

Von Dropbox Von anderen

Drei einfache Vorteile

Gute Gewohnheiten aufbauen

  • Morgen: Wenn ein Gespräch beginnt, sich im Kreis zu drehen, fragen Sie: "Welche Entscheidung müssen wir hier treffen?"
  • Nächste Woche: Sie stecken fest? Fragen Sie: "Wessen Perspektive könnte uns helfen, diese Entscheidung zu treffen?"