Rituale für das Teambuilding einführen

Virtual First | Kit für Teamwork

Unternehmen sind von engen Verbindungen innerhalb von Teams abhängig – und in virtuellen Umgebungen ist regelmäßiger Einsatz erforderlich, um diese Verbindungen aufzubauen und zu wahren. Verwenden Sie diese Übung, um Rituale zu entwickeln, die Kontakte vertiefen, gemeinsame Werte schaffen und gute Gewohnheiten bestärken. Mit dieser Übung können Sie Verbindungen schaffen und die Kultur Ihres Teams oder Ihres Unternehmens vollständig transformieren.

 

10–60 MIN. | VIRTUELLE TEAM-ÜBUNGEN

true

1: Beginnen Sie mit einem Nachhör-Ritual

Damit wir uns sicher und wohlfühlen, müssen wir uns gewiss sein, dass wir sein können, wie wir sind. Starten Sie regelmäßige Teambesprechungen und Einzelgespräche – mit 5–10 Minuten fürs Networking. Verwenden Sie hierzu eine der unten aufgeführten Begrüßungsfragen.

Nachhör-Rituale (5–10 Minuten; 1 Minute pro Person)

Fragen Sie jedes Teammitglied, wie es sich fühlt, indem Sie eine(s) der folgenden Fragen/Rituale verwenden.

  • Wie sieht gerade das Wetter in dir aus (sonnig, Donnersturm, bewölkt, Nieselregen SonneSonne hinter kleiner WolkeSinne hinter WolkeSonne hinter RegenwolkeWolke mit Blitz und RegenTornado)?
  • Beschreibe in einem Wort, wie du dich fühlst.
  • Wenn deine aktuelle Stimmung ein Tier wäre, welches wäre sie? Und warum?
  • Was hat dir diese Woche am meisten Spaß gemacht?
  • Teile einen Höhe- und einen Tiefpunkt deiner Woche.
  • Zeichne auf abstrakte Art auf, wie du dich gerade fühlst. Du kannst zum Beispiel eine Wolke malen, die im Himmel schwebt, oder eine Schnecke, die sich in ihrem Haus versteckt. Halte dein Bild vor die Laptopkamera und stelle es vor.

2: Versuchen Sie es mit einer Übung zu Teamwerten

Teams wachsen am stärksten zusammen, wenn sie eine gemeinsame Aufgabe lösen. Führen Sie die unten ausgeführten Übungen quartalsmäßig oder jährlich durch, um einen motivierenden Leitstern für Ihr Team zu entwickeln.

  • Team-Charta schreiben (35–50 Minuten; jährlich oder nach Bedarf): Warum existiert Ihr Team? Was ist seine Hauptaufgabe? Leistungsstarke Teams haben auf diese Frage in der Regel eine gemeinsame Antwort.
  • Teamwerte definieren (2–3 Stunden; jährlich oder nach Bedarf): ein Aktivitätskit zur Erkundung von Werten und zum Aufbau starker Teamverbindungen.
  • Team-Gipfel entwickeln (3–6 Stunden; vierteljährlich): Dieses Kit bietet alles, was Sie brauchen, um unterhaltsame virtuelle „Betriebsausflüge“ für Ihr Team zu planen. 

3: Haben Sie gemeinsam Spaß

Indem Sie Zeit für Spiele und lockere Gespräche in den Tag Ihrer Teammitglieder einflechten, können sie stärker zusammenwachsen. Versuchen Sie, ein regelmäßiges monatliches Meeting anzusetzen, bei dem Sie eine der unten aufgeführten Übungen verwenden.
Tarot-Karten für Unternehmensverbindungen (30–45 Minuten) Diese Karten nutzen das Tarot-Prinzip, um mit Storytelling und Spielen offene Gespräche zu fördern.
Karten für kreative Konversationen (60 Minuten) Mit dieser Übung können sich Teams – insbesondere solche, die erst seit Kurzem zusammenarbeiten – auf tiefgreifende und bedeutsame Weise kennenlernen.
Der Planer für mehr Spaß bei der Arbeit (45–60 Minuten) Erklären Sie Spaß zur Priorität, indem Sie mithilfe dieses Leitfadens für Gruppenaktivitäten unterhaltsame Momente während des Arbeitstages schaffen. 
Arbeitsblatt für kreative Energie (30 Minuten) Verbessern Sie die Selbsteinschätzung und Widerstandsfähigkeit Ihrer Teammitglieder, indem Sie sie darüber nachdenken lassen, welche Aufgaben ihnen Energie schenken und das Gefühl geben, etwas Sinnvolles zu tun – und welche Aufgaben nicht. 
Leseritual (30 Minuten) Bitten Sie Teammitglieder, ihr Lieblingsgedicht, einen Satz aus dem letzten Podcast oder einen kürzlich gelesenen Artikel auszuwählen, und sprechen Sie anschließend darüber.
Kreative Explosion (30 Minuten)

Jedes Teammitglied wählt eine der folgenden Aktivitäten aus und bearbeitet sie zwischen 5 und 15 Minuten lang. Wenn die Zeit um ist, bitten Sie die Teilnehmer, ihre Kreationen mit dem Rest des Teams zu teilen. 

  • „Überlegt euch etwas Ekliges (wie z. B. eine schmutzige Mülltone) und verwandelt es in ein wunderschönes Produkt.“ 
  • „Zeichnet ein Teammaskottchen oder verwendet die Materialien um euch herum, um eins zu basteln.“ 
  • „Schreibt eine Geschichte über Büroartikel.“ 
Präsentationsrunde (15–30 Minuten; 2 Minuten pro Person) Bitten Sie die Teammitglieder, sich zu überlegen, worin ihre supergeheime Fähigkeit besteht (Poesie? Beatboxing?), und sie in der Gruppe zu präsentieren.
Mittagsclub/Lunch and Learn (30–45 Minuten) Entwickeln Sie ein System, bei dem Mitarbeiter, die sich noch nicht gut kennen, gemeinsam zu Mittag essen, oder veranstalten Sie ein Teamessen, wo alle etwas vorstellen, das sie gut können. Fragen Sie Ihren Manager, ob die Kosten für solche Mittagessen übernommen werden – so lassen sich zusätzliche Anreize für die Teilnahme schaffen.
Team-Meditation (5–10 Minuten) Sorgen Sie mit Gruppenmeditationen für den idealen Start in den Tag. Organisieren Sie eigene Sitzungen oder nehmen Sie an bestehenden Sanghas teil. Testen Sie Headspace oder Calm, wenn Sie an geführter Meditation interessiert sind.
Spotify-Playlist erstellen (5–10 Minuten) Arbeiten Sie gemeinsam mit anderen Teammitgliedern an einer Spotify-Playlist. Sie muss nicht nur aus Musik bestehen: Sie können auch Podcasts, Poesielesungen, Hörbücher oder sogar klassische Radiodramen hinzufügen.
Verbindungshagel (15 Minuten)

Diese Übung eignet sich hervorragend, um Vertrauen aufzubauen und ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen – und zwar, indem Sie jeweils zwei Personen eine Aufgabe geben, bei der sie zusammenwachsen können.

  • Runde 1: Erstellen Sie zufällige Gruppenräume mit jeweils zwei Personen. Geben Sie ihnen fünf Minuten Zeit, sich gegenseitig von ihrer Herkunft zu erzählen und dann anhand dieser Informationen einen geheimen Handschlag zu entwickeln (bzw. eine Abfolge von Gesten für Zoom). 
  • Runde 2: Erstellen Sie erneut zufällige Gruppenräume, jedoch mit unterschiedlichen Zweierpaaren. Geben Sie ihnen fünf Minuten Zeit, sich gegenseitig von ihrem jüngsten Misserfolg (groß oder klein) zu erzählen und dann ein Lebensmotto zu erstellen, das von diesen Informationen inspiriert ist. 
  • Runde 3: Erstellen Sie erneut zufällige Gruppenräume, jedoch mit unterschiedlichen Zweierpaaren. Geben Sie ihnen fünf Minuten Zeit, sich gegenseitig von ihrem jüngsten Erfolg (groß oder klein) zu erzählen und dann einen Touchdown-Tanz zu entwickeln, der von diesen Informationen inspiriert ist.

4: Zeigen Sie Dankbarkeit

Indem Sie es sich zur Gewohnheit machen, Dankbarkeit zu zeigen, können Sie die Zufriedenheit Ihres Teams fördern. Verwenden Sie diese Übungen, um entsprechende Verhaltensweisen in Ihrem Team aufzubauen. Diese Übungen eignen sich hervorragend am Ende jeder Woche oder nach Abschluss eines Projekts. 
Persönliches Dankeschön (10–15 Minuten) Bringen Sie in Ihrem regelmäßigen Teammeeting zum Ausdruck, wofür Sie dankbar sind, oder loben Sie ein Teammitglied, dessen großartige Arbeit bisher nicht gewürdigt wurde. 
Team-Lob/Dankeschön-Posts (5–10 Minuten) Verwenden Sie diese Übung sowohl in Meetings als auch in asynchronen Interaktionen: 
  1. Öffnen Sie ein Whiteboard (zum Beispiel dieses Dankbarkeitsboard in Miro).
  2. Bitten Sie alle, einen Notizzettel auszuwählen und ihren Namen darauf zu schreiben.
  3. Fordern Sie den Rest des Teams auf, auf jeden der Notizzettel etwas zu schreiben, das sie an der jeweiligen Person mögen.
  4. Teilen Sie ihnen mit, dass sie Sticker oder Emojis auf die Notizzettel kleben können, um ihre Aussagen zu unterstreichen.
Das Glas der kleinen Momente (5 Minuten) Legen Sie ein virtuelles „Glas“ an (z. B. ein Google-Formular oder -Dokument), in das Sie Nachrichten eingeben, um sich bei Teamkollegen für jeden kleinen positiven Moment in jüngsten Projekten oder Meetings zu bedanken. Bitten Sie bei jedem wöchentlichen Meeting oder bei unternehmensweiten All-Hands-Besprechungen den jeweiligen Moderator, eine der Nachrichten aus dem Glas vorzulesen.

Weitere Ressourcen

3 einfache Erfolge

Zur Gewohnheit machen

  • Morgen: Fügen Sie der Tagesordnung Ihres Teammeetings ein Nachhör-Ritual hinzu.
  • Nächste Woche: Versuchen Sie mit Ihrem Team eine der Dankbarkeitsübungen.
  • Vierteljährlich: Fügen Sie dem Terminplan Ihres Teams ein vierteljährliches Meeting (30–45 Minuten) hinzu. Verwenden Sie in diesem Meeting eine der oben aufgeführten Übungen.