Fotosicherung leicht gemacht: Sichern Sie Ihre Fotos wie ein Profi

Brauchen Sie wirklich Sicherungskopien Ihrer Datensicherung? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Dropbox in die 3-2-1-Regel einbeziehen, um den Schutz Ihrer Fotos zu gewährleisten.

Ein Desktop mit Fotos im Querformat

Professionelle Fotografen wissen, wie wichtig eine Sicherungskopie ihrer Arbeiten ist. Stellen Sie sich vor, Sie laden die Aufnahmen mehrerer Tage von Ihrer Kamera hoch und verlieren sie durch einen Festplattencrash für immer. Profis wissen daher, dass eine einzige Sicherung gegebenenfalls nicht ausreicht. Haben Sie auch den Ausfall Ihrer Ausfallsicherung abgesichert? Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Backup-Strategie katastrophensicher machen – damit Ihre Arbeiten geschützt bleiben.

Eine bewährte Methode für die Fotosicherung bietet die 3-2-1-Regel. Mit dieser Strategie werden mehrere Datensicherungen erstellt, wobei sich drei Kopien der Daten auf zwei unterschiedlichen Medientypen befinden und eine Kopie an einem anderen Standort. So sieht die 3-2-1-Regel eines professionellen Fotografen aus:

Speicherung der Fotos auf dem Computer

Wahrscheinlich verbinden Sie nach einem Fototermin ganz selbstverständlich sofort Ihre Kamera, Ihre Speicherkarte oder Ihr iOS- oder Android-Gerät mit Ihrem Mac oder PC, um Ihre neuen Aufnahmen zu speichern. Damit können Sie nicht nur einen genaueren Blick auf Ihre Aufnahmen werfen, Sie machen es sich auch zur Gewohnheit, Ihre Fotos sofort zu sichern. Dropbox Rewind bietet Ihnen eine weitere Möglichkeit, Ihre Dateien vor versehentlichen Änderungen und Löschungen zu schützen. Mit Rewind können Sie Ihre gelöschten Dateien wiederherstellen und mindestens 30 Tage lang auf den Versionsverlauf zugreifen. 

Fotos mit Kamera-Uploads in Dropbox sichern

Kamera-Uploads bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Aufnahmen schnell hochzuladen, weil die Fotos von Ihrem Smartphone, Ihrer Kamera oder SD-Karte automatisch direkt zu Dropbox hinzugefügt werden. Wenn Sie Kamera-Uploads aktivieren, lädt Ihr Gerät oder Ihre Karte automatisch den Speicherinhalt hoch, sobald Sie das Gerät oder die Karte mit dem Computer verbinden. Ihre Aufnahmen werden sicher im Kamera-Uploads-Ordner Ihres Dropbox-Kontos gespeichert und können von jedem Gerät abgerufen werden. Da Ihre Fotos in der Cloud gespeichert sind, ist dies Ihre Sicherung an einem anderen Standort.

Fotos auf einem USB-Laufwerk speichern

Nutzen Sie für die dritte Kopie Ihrer Fotos ein USB-Laufwerk. Sobald sich Ihre Fotos auf der Festplatte Ihres Computers befinden, können Sie diese einfach per Drag-and-Drop auf ein USB-Laufwerk kopieren. Besorgen Sie sich ein USB-Laufwerk, das ausreichend Speicherplatz für Ihre Anforderungen bietet. 

Noch besser ist es, wenn Sie eine externe Festplatte oder ein Flash-Laufwerk verwenden, das Sie an einem anderen Ort lagern. Ihr portables Laufwerk können Sie in Ihrem Büro oder Ihrem Studio aufbewahren, bei einem Freund oder in einem Schließfach. Falls Sie Ihr Laufwerk in einem Büro oder bei einem Freund aufbewahren, investieren Sie für den Katastrophenfall in einen feuerfesten Tresor. Tauschen Sie Ihre externen Festplatten alle paar Jahre aus, da Bit Rot den langsamen Verlust der Datenintegrität eines Speichermediums verursachen kann.

So professionell wie Ihre Fotos sollte auch Ihre Datensicherungsroutine sein. Wenn Sie sich an die hier beschriebenen Richtlinien halten, besitzen Sie drei verschiedene Kopien (auf der Festplatte Ihres Computers, in Dropbox und auf einem USB-Laufwerk), die sich auf zwei unterschiedlichen Medientypen (Computer und USB) befinden und von denen ein Medium extern aufbewahrt wird (Dropbox).

Wir freuen uns, Teil einer wichtigen Sicherungsstrategie zu sein, die Ihre Arbeit schützt und Ihnen zu mehr Seelenfrieden verhilft.

Erfahren Sie mehr über die Sicherung von Fotos.

Jetzt starten