Sicherheitsherausforderungen im Home-Office bewältigen

Durch den plötzlichen Umstieg auf das Home-Office mussten IT-Führungskräfte in kürzester Zeit handeln. Erfahren Sie mehr über neue Dropbox-Funktionen, mit denen IT-Teams die Privatsphäre der Mitarbeiter besser verwalten und gleichzeitig Unternehmensdaten schützen können.

Wir freuen uns, vier mit Spannung erwartete neue Sicherheitsfunktionen für Dropbox Business einzuführen. Dieses Jahr war eine unglaubliche Herausforderung, besonders weil die meisten Teams praktisch über Nacht auf Home-Office umgestellt wurden – so mussten IT-Führungskräfte einen Weg finden, die Unternehmens­daten zu schützen und gleichzeitig den Datenschutz der Mitarbeiter zu wahren. Als IT-Administrator mussten Sie schnellstmöglich Tools bereitstellen, mit denen alle Mitarbeiter sicher und mobil arbeiten können. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat Dropbox neue Sicherheitsfunktionen entwickelt, die Sie bei dieser neuen Arbeitsweise unterstützen:

  • Mit der Datenklassifizierung für Nutzer von Dropbox Enterprise können Sie sensible und personen­bezogene Daten automatisch klassifizieren und so besser schützen.
  • Mit unseren neuen externen Freigabeberichten sehen Sie, welche Dateien von wem und wann außerhalb des Unternehmens geteilt wurden.
  • Warnmeldungen und Benachrichtigungen informieren Sie in Echtzeit über verdächtige oder riskante Aktivitäten in Dropbox, damit Sie direkt darauf reagieren können.
  • Wir haben die Datenaufbewahrung zu unserem Add-on für die Data Governance hinzugefügt – jetzt können Sie Richtlinien zur Aufbewahrung festlegen und damit Vorschriften wie die DSGVO besser einhalten.

Außerdem kündigen wir vier Compliance-Zertifizierungen für Dropbox Business an.

Durch die Umstellung von Dropbox zu einem Virtual-First-Unternehmen 2021 wissen wir genau, welche Schwierigkeiten unsere Kunden mit ihren virtuellen Teams bewältigen müssen – wir sind für Sie da.