So verdienen Sie Geld mit dem, was Sie lieben: 5 wichtige Schritte

Erfahren Sie, wie Sie mit Ihrem Hobby Geld verdienen und Ihre Leidenschaft zum Beruf machen können – von der Planung bis zur Umsetzung.

01, April, 2021
Dekoratives Bild

Nach zwei Jahren der Ungewissheit – und mehr Isolation, als jeder erwartet hatte – hatten viele von uns Zeit, über ein paar schwierige Fragen nachzudenken. Eine wichtige davon ist: Was machen Sie gerne? 

Ganz egal, ob man es als „Gig-Economy“, „Passion-Economy“ oder einfach als „einer Berufung folgen“ bezeichnet – heutzutage suchen mehr Menschen denn je nach Möglichkeiten, Geld damit zu verdienen, was sie gerne tun. Wenn Sie kreativ tätig sind, haben wir gute Neuigkeiten für Sie: Es ist einfacher denn je, kreative Arbeit online zu kaufen und zu verkaufen.

In diesem kurzen Leitfaden erfahren Sie, wie Sie aus Ihrem Nebenjob eine echte Karriere machen, und erhalten Informationen zu den Tools (wie Dropbox Shop – siehe unten), die das Ganze zu einem Kinderspiel machen.

1. Finden Sie heraus, was Ihre Leidenschaft ist – seien Sie sich ihr sicher

Wirkt auf den ersten Blick ganz einfach, oder? Aber Vorsicht: Es kostet viel Arbeit, mit etwas Geld zu verdienen – und das ist besonders wichtig, wenn es dabei um etwas geht, das Sie lieben. Viel zu oft findet der Spaß ein jähes Ende, wenn man versucht, ein Hobby zur Einnahmequelle zu machen. Bevor Sie also Ihre normale Stelle kündigen und Ihr Erspartes in den Aufbau eines Fotostudios stecken, sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass Ihre Leidenschaft nicht zur Plackerei wird. Sie sollten alle paar Wochen in sich gehen und sich fragen, wie es Ihnen gerade geht. Wenn Sie richtig planen und sich nicht verausgaben, können Sie Spaß haben und dabei bares Geld verdienen. 

2. Fangen Sie klein an und sondieren Sie die Lage

Bevor Sie gleich ins kalte Wasser springen, sollten Sie erst einmal einige kleine Aufträge für wenig Geld oder sogar gratis erledigen. Wenn Sie leidenschaftlich gerne fotografieren, können Sie beispielsweise Freunden anbieten, Familienfotos für sie aufzunehmen. Wenn Sie noch nicht sonderlich erfahren sind, arbeiten Sie gratis – aber denken Sie stets daran, eine Erlaubnis einzuholen, um die Fotos in Ihrem Portfolio zu verwenden. Sie nehmen gerne Videos auf? Dann fragen Sie kleine lokale Unternehmen, ob Sie Videoinhalte für ihre Social-Media-Seiten erstellen können? Wenn Sie gute Arbeit leisten, empfehlen sie Sie vielleicht ihren Freunden und Kollegen. Indem Sie mit kleinen Aufträgen anfangen, können Sie gut einschätzen, ob eine Nachfrage besteht. Denken Sie daran: Das Ganze ist zunächst einmal ein kurzfristiges Experiment. Tappen Sie nicht in die Falle, Ihre Arbeit zu entwerten, indem Sie sie einfach so hergeben.

Wenn Sie einmal angefangen haben, Inhalte zu produzieren, brauchen Sie einen sicheren Ort, an dem Sie Ihre Arbeit organisieren können. Mit einer Cloud-Speicher-Lösung wie Dropbox können Sie Inhalte einfach teilen und auf effiziente und professionelle Weise mit Kunden zusammenarbeiten. Aber keine Angst: Das Ganze muss nicht teuer sein, gerade wenn Sie mit einem kostenlosen Abo beginnen. Da all unsere Abos einfach skalierbar sind, können Sie jederzeit ein Upgrade durchführen, wenn Ihr Unternehmen wächst.

3. Recherchieren Sie sorgfältig und networken Sie wie verrückt

Welche Geräte verwenden Sie? Wie viel sollten Sie berechnen? Wer ist Ihre Konkurrenz? Wie können Sie sich abheben? Wenn Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf machen wollen, sind umfassende Informationen absolut entscheidend. Mit einer einfachen Google-Suche können Sie zwar viele Ihrer Fragen beantworten. Doch es lässt sich nur schwer sagen, wie zuverlässig diese Informationen sind. 

Die beste Informationsquelle sind andere Personen, die bereits im jeweiligen Gebiet tätig sind. Wenn Sie beispielsweise als Grafikdesigner arbeiten wollen, werden Sie bei Google zahlreiche Vermittlungsdienste für Freiberufler finden. Doch nur erfahrene freiberufliche Designer können Ihnen verraten, welche Dienste die besten sind. Wenn Sie sich etwas Zeit nehmen, ein Netzwerk mit anderen Profis in Ihrem Gebiet aufzubauen, dann geben sie vielleicht sogar später Aufträge an Sie weiter. Und selbst wenn es nur Reste sind – wahrscheinlich haben sie selbst einmal mit den Resten anderer angefangen. Und wer weiß: Vielleicht geben Sie bald selbst Neulingen Tipps oder vermitteln ihnen Aufträge. 

4. Erstellen Sie einen Plan und richten Sie den Shop ein

Okay. Sie haben also einige Aufträge an Land gezogen und lieben weiterhin, was Sie da tun. Sie haben die nötigen Recherchen angestellt und sich ein Netzwerk aufgebaut. Gute Arbeit, High five! Dann ist es jetzt an der Zeit, alles perfekt zu organisieren und einen Businessplan zu erstellen. Dieser Leitfaden zum Erstellen eines Businessplans ist ein guter Ausgangspunkt. Mit einem guten Plan können Sie aus einem netten Nebenerwerb einen echten Beruf machen, mit dem Sie Ihren Lebensunterhalt verdienen. 

Businesspläne umfassen zahlreiche Tabellen, Dokumente, Brainstorming-Ergebnisse und Recherchen. Dropbox bietet großartige Tools, um all Ihre anfänglichen Ideen perfekt zu organisieren. Darüber hinaus können Sie über die Lösung mit anderen zusammenarbeiten und Ihre Ideen mit ihnen teilen, um sich Feedback zu holen. Und Dropbox funktioniert mit Ihrer Lieblingssoftware. Mit unserer Adobe-Integration können Sie ganz einfach Vorschauversionen Ihrer Logodesigns erstellen und mit unserer Microsoft-Integration können Sie all Ihre Excel-Buchhaltungstabellen filtern.

Sobald Ihr Business-Plan steht, wird es Zeit, den Shop einzurichten. Ganz egal, ob Sie Grafikkunst, Musik, Fotografie oder Lehrvideos verkaufen, Dropbox Shop macht es Ihnen ganz einfach, ein eigenes Online-Schaufenster einzurichten und digitale Produkte zu verkaufen. (Nur drei Klicks sind dafür erforderlich: Wählen Sie Ihren Inhalt aus Dropbox, fügen Sie eine Produktvorschau und ein Bild hinzu und legen Sie dann den Preis fest.) Schon sind Sie bereit, um in den sozialen Medien oder auf Ihrer Website Produktlisten zu veröffentlichen, um das Geschäft anzukurbeln. Voilà: Leidenschaft = Bezahlung

5. Investieren Sie Geld und Zeit.

Unterschätzen Sie nicht, was Ihre Zeit wert ist. Vielleicht lieben Sie es, Musik zu machen, doch die reine kreative Leidenschaft reicht nicht aus, damit andere für Ihre Werke bezahlen. Vergewissern Sie sich, dass Sie ausreichend Zeit investieren, um Ihr Handwerk zu meistern. Und unterschätzen Sie auch nie den Wert professioneller Ausrüstung. Sie ist nicht billig. Doch wenn Sie Ihnen Zeit und Geld spart, ist sie es wert. Wenn Sie beispielsweise Fotograf sind, kommen Sie ohne ordentliche Beleuchtungssysteme nicht weit. Die Einrichtung solcher Systeme kostet zwar Geld, doch dafür sparen Sie sich später viel Zeit bei der Nachbearbeitung.

Wenn Sie einmal Geld verdienen, sollten Sie es in Ihr Geschäft reinvestieren. Gehen Sie smart vor und kaufen Sie Equipment, das Ihnen Geld bringt und Zeit spart. Und unterschätzen Sie niemals die Bedeutung Ihres digitalen Auftritts. Indem Sie in einen Service wie Dropbox Pro investieren, verleihen Sie Ihrer Arbeit einen professionellen Touch – mit Tools, die Dateiansichten vereinfachen, ortsunabhängige Zusammenarbeit auf intelligente Weise unterstützen und ein flexibles Workflow-Management ermöglichen. 

Bereit, mit Ihrem kreativen Geschäft das nächste Level zu erreichen? Na, aber sicher doch!

Erfahren Sie mehr über Dropbox Professional