Der beste Weg, um Fotos mit der Familie und Freunden zu teilen

Wir haben für Sie eine Übersicht über die beliebtesten Apps für die Fotofreigabe und die bekanntesten Bild-Hosting-Plattformen zusammengestellt, damit Sie diejenige finden können, die für Sie am besten geeignet ist.

Eine Familie, die sich die in Dropbox geteilten Urlaubsfotos der Familie ansieht

Egal, ob Sie Ihre Familie, Freunde, Follower oder Abonnenten auf dem aktuellen Stand halten wollen, das Teilen von Fotos war noch nie so beliebt wie heute. Es stehen viele verschiedene Fotospeicher- und Freigabeoptionen für eine Vielzahl von Anforderungen zur Verfügung. Vielleicht finden Sie sogar einen Weg, Fotos zu teilen, der sowohl für Ihr privates als auch für Ihr berufliches Leben funktioniert.

Lassen Sie uns basierend auf Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget den besten Weg zum Teilen von Fotos finden.

Die besten Apps zum Teilen von Fotos

Dropbox

Dropbox erleichtert das Hochladen, Organisieren und  Teilen Ihrer Fotos mit Cloud-Speicher. Das Teilen von Dateien ist einfach und sicher, egal ob sie aus dem Urlaub oder aus Ihrem beruflichen Portfolio stammen.

Sie können einen Link teilen zu Ihren Fotos oder eine E-Mail-Einladung über Dropbox senden. Sie können auch einen benutzerdefinierten Ordner für mehrere Dateien, ein bestimmtes Thema oder eine ausgewählte Gruppe von Personen erstellen und teilen. 

Natürlich sind wir von Dropbox parteiisch – und wir glauben, dass diese anderen tollen Funktionen Ihnen zeigen werden, warum dies die beste App zum Teilen von Fotos ist:

Freigeben

    Einen Link teilen: Kopieren Sie einen Link zu Ihrem Foto und fügen Sie ihn in eine E-Mail, eine Textnachricht, in soziale Netzwerke oder an anderer Stelle ein. Der Empfänger hat auch dann Zugriff, wenn er kein Dropbox-Konto hat. 

    E-Mail über Dropbox: Senden Sie eine Einladung per E-Mail von Ihrem Dropbox-Konto aus

    Einen Ordner teilen: Laden Sie andere zum Hochladen in Ihren Ordner ein, um einen zentralen Speicherort für alle Bilder und Dateien Ihrer Familie und Freunde zu schaffen. Sie können auch steuern, wer Ihre Bilder bearbeiten oder herunterladen kann.

    Dropbox-Transfer: Senden Sie Fotos in voller Auflösung oder große Dateien an beliebige Personen, ohne Speicherplatz zu verbrauchen oder Dateien zu Dropbox hochzuladen.

Hochladen und Synchronisieren

    Kamera-Uploads: Laden Sie Fotos automatisch von Ihrem Mobilgerät zu Dropbox hoch

    Computer-Uploads: Ziehen Sie Dateien per Drag & Drop von Ihrem Computer zu Dropbox

    App-Synchronisierung: Zeigen Sie Ihre Fotos in der Dropbox-App an und teilen Sie sie

    Synchronisierung unter Mac und Windows OS: Sehen Sie Ihre Fotos im Datei-Explorer neben den auf Ihrem Computer gespeicherten Dateien

    Dokumenten-Uploads: Verwenden Sie die Dropbox Doc Scanner-App, um Ihre physischen Fotos mit Ihrem Telefon in digitale Dateien zu verwandeln

Organisieren und Speichern

    Bildvorschau: Sehen Sie Miniaturvorschauen für über 35 verschiedene Dateitypen, einschließlich .jpg, .png und .gif

    Bildersuche: Pro- und Business-Nutzer können Bilder basierend auf ihren Inhalten durchsuchen. Beispiel: Sie können nach Bildern von "Bergen" suchen, auch wenn dies nicht im Dateinamen steht.

    Passwortschutz: Schützen Sie Ihre Fotos und Ordner mit einem personalisierten Passwort

Sie erhalten mit jedem Dropbox-Konto 2 GB Speicherplatz kostenlos und bei einem Upgrade auf ein zahlungspflichtiges Abo erhalten Sie Zugang zu weiteren Speicher- und Freigabeoptionen. Wenn Sie ein zahlungspflichtiges Konto haben und ein Foto in voller Auflösung benötigen, können Sie bis zu 50 GB hochladen. 

Instagram

Möchten Sie Fotos lieber regelmäßig teilen, anstatt eine große Anzahl von Bildern von einem Ereignis zu verschicken, ist Instagram ideal für Sie. Diese Social-Media-Plattform ist der absolute Marktführer im Bereich tägliche Fotofreigabe und erste Wahl für viele Marken und Blogger. Ihre Nutzeroberfläche ist extrem übersichtlich und intuitiv, wenn nicht sogar süchtig machend. Wenn Sie Familie und Freunde mit täglichen Selfies in Echtzeit auf dem Laufenden halten möchten, ist Instagram eine hervorragende Wahl. 

Hier sind einige nützliche Features:

    Umfassende Fotobearbeitungsfunktionen: Sie können Ihre Bilder direkt in der App verwalten.

    Nutzerfreundliche Oberfläche: Dank der Filter und Bearbeitungsoptionen von Instagram sieht Ihr Content immer hervorragend aus.

    Kontoschutz: Sie können die Privatsphäreeinstellungen Ihres Kontos so festlegen, dass nur Follower mit Ihrer Zustimmung auf Ihre Inhalte zugreifen können.

Der große Nachteil von Instagram als Bild-Hosting-Anbieter ist allerdings, dass es sich dabei um eine Social-Media-Plattform handelt. Somit können nur Nutzer mit Instagram-Konto auf Ihre Bilder zugreifen. Auch wenn es einige Umgehungen gibt, ist es schwierig, einfach Fotos vom Desktop hochzuladen. Außerdem bietet die Plattform kaum Speicher- oder Freigabemöglichkeiten, sodass Sie Ihre Fotos nur schwer mit anderen teilen können. Dadurch ist sie wenig vorteilhaft, wenn Sie Bilder innerhalb der Familie zugänglich machen möchten. Auch der Datenschutz ist so eine Sache. Wenn Sie sich nicht aktiv dagegen entscheiden oder Ihr Konto in ein privates Konto verwandeln, werden alle von Ihnen hochgeladenen Bilder indexiert und können mithilfe von Suchmaschinen aufgefunden werden.

Apple Photos

Apple Photos ist eine exklusiv für iPad-, iPhone- und Mac-Nutzer verfügbare Option mit zahlreichen Features, die sie zu einer guten Wahl für Apple-Anwender machen. Apple Photos sortiert alle Ihre Fotos nach Tag, Monat und Jahr und speichert sie in der iCloud. Fotos werden übersichtlich in einem Gitter dargestellt und können so einfach durchsucht werden. Die App ist mit mehreren Features ausgestattet, die sie zu einem praktischen Hilfsmittel für Apple-Anwender machen.

    Auto-Tagging: Fotos werden basierend auf Inhalt und Standort getaggt

    Suchvorschläge: Apple Photos bietet bestimmte Suchbegriffe basierend auf Ihren Tags an

    Automatische Freigabevorschläge durch Gesichtserkennung: Apple Photos erkennt die in Ihren Fotos gezeigten Personen und schlägt eine entsprechende Freigabe vor

    Geteilte Alben: Sie können anderen erlauben, Alben anzusehen, die Sie als "freigegeben" festgelegt haben

Bei allen iCloud-Konten erhalten Sie automatisch 5 GB Speicherplatz gratis. Der größte Nachteil ist, dass es nur für iOS-Nutzer verfügbar ist und dass Fotos, die von einem Nicht-Apple-Gerät aufgenommen wurden, übertragen werden müssen. Im Gegensatz dazu kann Dropbox sowohl auf iOS- als auch auf Android-Geräten genutzt werden, aber auch auf PCs und Mac-Rechnern. Sie können also Fotos von beliebigen Geräten in den gleichen Ordner oder Speicher hochladen, ohne das Gerät wechseln oder Daten gesondert übertragen zu müssen.

Google Fotos

Wenn Sie ein Gmail-Konto haben, haben Sie automatisch auch Zugriff auf ein privates Google-Fotos-Konto. Auf einigen Android-Smartphones ist die App möglicherweise sogar bereits installiert. 

Zu den wichtigsten Google-Fotos-Funktionen gehören:

    Automatisches Tagging: Google versieht Ihre Fotos mit inhaltsbasierten Tags. Zum Beispiel werden Ihre Urlaubsfotos mit Begriffen wie "Pool" oder "Sonnenuntergang" getaggt.

    Automatische Sicherung: Ihr Smartphone kann Fotos automatisch hochladen. So sparen Sie wertvollen Speicherplatz auf Ihrem Gerät.

    Synchronisierung: Ihre hochgeladenen Fotos werden mit allen anderen Geräten synchronisiert, die derzeit Ihr Google-Login verwenden

    Freigegebene Alben: Alle können ihre Fotos in einem einzigen Album teilen 

    Fotobearbeitung: Sie können Ihre Fotos direkt in Google Fotos bearbeiten, die verfügbaren Bearbeitungsmöglichkeiten sind allerdings beschränkt.

    Sichere Freigabe: Sie können einer privaten Gruppe von Familienmitgliedern und Freunden Zugriff auf bestimmte Alben gewähren. Dies ist einigermaßen sicher, außer dass Google Fotos keinen Passwortschutz für geteilte Alben zulässt.

Google Fotos bietet selbst bei kostenlosen Konten unbeschränkten Speicherplatz, allerdings können Fotos nur eine Auflösung von maximal 16 Megapixeln und Videos Auflösungen von maximal 1080p aufweisen. Wenn Sie also hochauflösende Fotos oder 4K-Videos aufnehmen, werden diese automatisch komprimiert, um Speicherplatz zu sparen. 

Eine weitere Google-Alternative ist Google Drive, ein beliebter Cloud-Speicherdienst. Er bietet ähnliche Freigabeoptionen für persönliche Ordner, obwohl er nicht bildspezifisch ist.

Der Nachteil bei beiden ist, dass Sie sich für ein Google-Konto registrieren müssen. Dadurch wird das Teilen schwieriger, wenn Ihre Freunde oder Familienmitglieder viele Arten von Konten auf vielen verschiedenen Geräten verwenden.

Standortbasiertes Bild-Hosting

Amazon Photos

Amazon Photos bietet Amazon Prime-Mitgliedern unbegrenzten Online-Speicherplatz für Bilder.

    Daten für alle: Bis zu fünf Freunde oder Familienmitglieder können Ihren unbeschränkten Speicherplatz über das „Familienalbum“ mitnutzen.

    Automatisches Tagging: Amazon Photos versieht Ihre Fotos, abhängig von deren Inhalt, mit passenden Tags.

    Synchronisierung mit allen Geräten: Sie können über die App oder Website von überall aus auf Ihre Fotos zugreifen

Leider gibt es für Nicht-Nutzer von Prime keine Möglichkeit, Fotos zu speichern. Und im Vergleich zu anderen Bild-Hosting-Angeboten schneidet das Angebot von Amazon schlechter ab als andere zahlungspflichtige Modelle. Selbst bei einem kostenlosen Dropbox-Konto erhalten Sie Zugang zu verschiedensten Speicher- und Freigabeoptionen für Fotos sowie eine gesunde Menge Speicherplatz.

Flickr

Flickr ist eine Option für das öffentliche Teilen. Es ist die ideale Plattform, wenn Sie beispielsweise ein Portfolio präsentieren möchten – sollen Ihre Dateien jedoch privat bleiben, müssen Sie ein paar zusätzliche Schritte unternehmen. Obwohl Flickr von Social-Media-Plattformen ausgelöscht wird, bleibt es eine solide Option für die Präsentation professioneller Arbeiten.

    Einfach zu erstellende Online-Fotoalben: Betrachter brauchen keine besonderen Zugriffsdaten, um all Ihre Arbeiten einsehen zu können.

    Klare Lizenzierungsangaben: Sie können selbst bestimmen, ob Ihre Bilder kostenlos weiterverwendet werden dürfen oder nicht. Die entsprechenden Angaben erscheinen dann auf der Galerieseite.

    Verbindung mit anderen: Sie haben die Möglichkeit, sich ein eigenes Kreativnetzwerk aufzubauen.

Flickr eignet sich hervorragend für professionelle Fotografen, bietet aber keine besonders guten Speicheroptionen mit Gruppenzugriff. Sie können Bilder mit Gruppen teilen und Alben erstellen, allerdings macht Flickr es nicht gerade einfach, einen privaten Raum einzurichten, in dem Sie und andere Nutzer Fotos hochladen können. 

SmugMug

SmugMug wird als Rundumlösung vermarktet und wendet sich besonders an Nutzer, die die Speicherung von Bildern sehr ernst nehmen. Die Plattform bietet in keinem Abonnement kostenlosen Speicherplatz für Fotos, verfügt dafür aber bei allen Preisstufen über unbeschränkten Speicherplatz.

    Nutzerdefinierte Sites: Jedes Abo enthält eine anpassbare Site für die Präsentation Ihrer Fotos

    Vollbild-Galerien: Zeigen Sie unbegrenzt viele Fotos im Vollbildmodus an

    Passwortschutz: Schützen Sie Ihr Album, Ihre Galerie oder die gesamte Site mit einem Passwort

    Privatfreigabe: Geben Sie den Zugriff über E-Mail oder soziale Medien frei.

    Druckservice: Bestellen Sie Fotoabzüge direkt von Ihrer Website aus

    Ideal für Profis: Bei den Premium-Plänen dreht sich alles um Marketing und Umsatzsteigerung

SmugMug ist eine gute Wahl für alle Fotografen, die es ernst meinen: Die Plattform ist dank ihrer professionellen Features viel mehr als eine einfache Bild-Hosting-Option. Weniger geeignet ist sie allerdings dann, wenn Kosten eine große Rolle spielen oder Sie einfach nur Fotos teilen möchten. 

Was Sie bei der Auswahl der Art und Weise, wie Sie Fotos teilen, beachten sollten

Das vielleicht wichtigste Element sind die Einfachheit und die Optionen zum Hochladen und Teilen. Ein geteilter Ordner in Dropbox erleichtert Ihrer gesamten Crew das Hinzufügen von Fotos und Freigaben von jedem Webbrowser und jedem Gerät aus.

Wenn Sie Elemente mit Familie und Freunden teilen, ist es gut, professionelle Sicherheit zu haben, wohingegen Branding und Umsatz weniger wichtig sind. Mit jedem Dropbox-Abo erhalten Sie professionelle Sicherheit – und das zu einem kostengünstigen Tarif. Sie können Ihre Fotos mit Passwörtern schützen und sie als Vorschauen teilen, ohne den Download zuzulassen – und das alles schon mit einem kostenlosen Dropbox-Konto. Ein kostenloses Konto bietet ebenfalls erstklassigen Speicherplatz und Freigabefunktionen, wobei zahlungspflichtige Abos noch mehr Vorteile bieten.

Teilen Sie Fotos unkompliziert mit Familie und Freunden

Jetzt informieren