Ein moderner Arbeitsablauf für die Aufarbeitung alter Möbel

Wenn Nicole Crowder Möbel entwirft, verwandelt sie den taktilen Vorgang beim Neubeziehen der Polster durch digitale Tools wie Dropbox in einen Online-Prozess zur Zusammenarbeit mit ihren Kunden. In unserer Videoserie The Drop In, die in Zusammenarbeit mit Wired Brand Lab produziert wurde, beschreibt sie ihren kreativen Arbeitsablauf.

Jun 16, 2021
Die Möbeldesignerin Nicole Crowder bei der Arbeit an ihrem Laptop
Erfahren Sie, wie der kreative Arbeitsablauf beim Restaurieren alter Möbel zu einem kollaborativen Prozess wird, wenn digitale Tools einbezogen werden.

Von Sally Zhang

Möbel und Stoffe gehörten nicht immer zum Beruf von Nicole Crowder. Sie war jahrelang als Fotoredakteurin tätig, bis einem Freund eines Tages ein paar Stühle, die Nicole neu gepolstert hatte, auffielen. Er war so begeistert, dass er sie ermutigte, diesen Berufsweg einzuschlagen. Ein paar Wochen später beeindruckten Nicoles Arbeiten eine Innenarchitektin, die Nicole fragte, ob sie einen Ausstellungsraum habe. Das gab bei ihr den Ausschlag. Sie hängte ihren Beruf als Fotoredakteurin an den Nagel und polstert seither Möbel. 

„Ich liebe Geschichten und alte Dinge. Wenn ich Möbel polstere, kann ich beides miteinander verbinden“, meint Nicole. „Es fasziniert mich, mir für alte Möbelstücke ein neues Leben oder eine andere Variante vorzustellen, mit einem neuen Farbschema, Druck oder Muster. Ich kann meine Kreativität nutzen und verschiedene Geschichten miteinander verknüpfen, sei es für mich selbst oder für meine Kunden. Es ist eine andere Art auszudrücken, wer ich bin und was ich sagen möchte.“

2017 gründete Nicole Nicole Crowder Upholstery. Sie übernimmt Auftragsarbeiten und entwirft generationsübergreifende, einzigartige Möbelstücke und Einrichtungsgegenstände wie Meditationskissen, Sitzpuffs und mehr.

Wie Nicole ihre Ideen zusammenfügt

Nicoles Arbeitsablauf beginnt damit, dass sie sich von verschiedenen Orten inspirieren lässt, unter anderem durch die Farben und Texturen im Haus ihrer Großmutter und die natürlichen Farben der Dinge um sie herum, wie Obst oder Erde. Dann experimentiert sie mit den ausgewählten Stoffen, um festzustellen, wie sie zusammen auf einem Stuhl aussehen, indem sie Teile übereinanderlegt. Sie hat fast immer sofort eine Vorstellung davon, wie das Endprodukt aussehen sollte, meint Nicole. Dann krempelt sie die Ärmel hoch, um alles zusammenzubringen.

„Bei der kreativen Arbeit auf einem sehr taktilen, sehr physischen und sehr arbeitsintensiven Gebiet ist es wunderbar, ein digitales Tool wie Dropbox zu haben, mit dem ich meinen Arbeitsablauf aufteilen und optimieren kann“, erläutert Nicole. „Es hilft mir, den Kopf freizubekommen, damit ich mich besser auf meine Arbeit konzentrieren kann.“

Doch für Nicole ist nicht nur der Fokus auf ihre Arbeit wichtig, sie muss auch ständig mit ihren Kunden in Kontakt bleiben.

„Eine nahtlose Kommunikation mit meinen Kunden ist wirklich wichtig, denn wenn ich mich ans Werk mache, arbeite ich normalerweise auf der Grundlage dessen, was wir beim Entwurfsprozess vereinbart haben“, sagt Nicole. „Wenn mein Kunde also eine Änderung wünscht, muss ich das sofort wissen. Da ich meine Benachrichtigungen von Dropbox direkt auf mein Telefon bekomme, bin ich immer auf dem Laufenden und informiert. Es funktioniert nahtlos.“

Zuletzt näht Nicole die Paspel an, fügt Kleber hinzu, zieht den Stoff fest und stellt sicher, dass alles am richtigen Platz ist. Der Moment, in dem Nicole ihrem Kunden das fertige Produkt präsentiert, ist einer der schwierigsten ihrer Arbeit. Doch wenn der Kunde zufrieden ist, dann ist es auch eine sehr schöne, motivierende Erfahrung.

„Ich bin überglücklich und möchte den ganzen Prozess sofort wiederholen.“

Dropbox unterstützt Sie dabei, von überall aus zu arbeiten.

Mehr zu Dropbox-Funktionen